1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was für Motor Öl für welches Model !!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Technik und Motor Fragen nach Serie" wurde erstellt von Little Doctor R6, 5. April 2017.

  1. Little Doctor R6

    Little Doctor R6 Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    554
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    71083
    Weiter machen :

    Am besten gleich nach Modell sortieren für die Übersicht.

    RJ 03 : Mannol 4-Takt Plus 10W40 teilsynthetisch
    RJ 03 : Liqui Moly 10W40 mineralisch
    RJ 15 : Motul 300 V
    RJ 11 : Motul 5100 4T 10w40
     
  2. Steffen48

    Steffen48 Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Odenwald
    und das wäre? :blush: (ich weiß ich bin neugierig) :tonguewink::tonguewink:
     
  3. Little Doctor R6

    Little Doctor R6 Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    554
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    71083
    Fuchs Silkolene :sunglasses: probiere ich nun auf Empfehlung :blush:
     
    Steffen48 gefällt das.
  4. Fabi_93

    Fabi_93 Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Baden-Baden
    Bin auch bei Fuchs, Silkolene Pro 4 Plus 10W-50, sowohl Straße als auch Rennstrecke :blush:
     
    Little Doctor R6 gefällt das.
  5. bash

    bash ich bin root ich darf das Mitarbeiter

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    45711 Datteln
    Fahr seit Jahren die RJ05 und hab seit eh und je das Castrol GrandPrix 10W-40, gibts bei Louis oft 4l für unter 30 Euro ... nie Probleme damit..
    Wechsel das aber auch jedes Jahr, außer ich erreiche vorher mal 20tkm dann auch zweimal... Ansonsten jedes Jahr, selbst wenn das nur 5tkm gelaufen ist... :smirk:
     
  6. Madax

    Madax Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Aachen
    Boah, dieses leidige Thema. Ich dachte beim Auto schon, dass es nervig sei, aber beim Moped sprengt das ja nochmal alles...

    Fahre ne RJ15 und da nun bald mein erster Ölwechsel ansteht, wollte ich mich "mal eben" schlau machen....
    Laut Handbuch müsste ein SAE 15W-40 eine gute Wahl sein. Geht von 0 - 40 °C und nun geht's los:

    Viele schreien Mineralöl, andere entgegnen -> hochdrehender Motor, also voll- bzw. teilsynthetisch.
    N kommt der Erste, der sagt bei vollsynthetischem rutscht seine Kupplung durch -> also doch teilsynthetisch...
    Dann kommt der Nächste, bei ihm rutscht die Kupplung schon mit teilsynthtik Öl....

    Wobei wir dann wieder bei Mineralöl wären - aber es ist doch ein hochdrehender Motor...

    Erinnert mich irgendwie an Asterix und Obelix, als die den Passierschein A38 haben wollen... -.-
     
  7. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    Ich kauf das billige Hausmarken Öl vom Louis. Der Rest ist mit total egal.
    Einmal im Jahr raus die Suppe - fertig.
     
  8. Pille

    Pille Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Haan
    Abgesehen davon das man ein "Motorrad Öl" wegen der Nasskupplung nehmen sollte ist das "beste" Öl das was 5-10 km warmgefahren wird. Der Rest ist die zweite "Nachkommastelle". Ein Vollsyntetiköl zu nehmen ist nicht falsch, ob es einen messbaren Vorteil bringt ist jedoch die große Frage. Grundsätzlich gibt bei einem heutzutage verwendeten Mehrbereichsöl die erste Zahl eine Auskunft über die Viskosität bei kaltem und die hohe Zahl eine Info über die Viskosität bei warmem Öl.

    Beispiel:
    Öl 1: 5W-40
    Öl 2:10W-30

    Öl 1 ist bei kühler Temperatur dünnflüssiger als Öl 2 und bei hoher Temperatur dickflüssiger als Öl 2.
    Die Zahlenwerte sagen anders gesagt aus Öl 1 verhält sich bei hoher Temperatur wie ein SAE40 Einbereichsöl und bei niedriger wie ein SAE5 Einbereichsöl.

    Eine höhere Viskosität bei hoher Temperatur gibt tendenziell mehr Verschleißschutz und erzeugt mehr Leistungsverlust. Eine niedrige Viskosität beim Kaltstart ölt den Motor schneller durch und reduziert den Kaltstartverschleiß.
     
  9. RideR6

    RideR6 Mitglied

    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Karlsruhe
    Wenn du keine Wissenschaft drausmachen willst, nimm das teilsynthetische 10W40 von Procycle (Louis) oder Racing Dynamic (Polo) und gut is.
     
  10. Madax

    Madax Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Aachen
    Klaro, erst mal schön warm fahren ist natürlich Pflicht :blush:

    Hab in der Zwischenzeit mal in der Werkstatt angerufen und gefragt, was die da rein gekippt haben.
    War wohl das Motul 5100 10W-40 und des hab ich mir nun mal besorgt, da das richtig gut funktioniert. Bin nun aber des öfteren auch über das Motul 300 V gestolpert. Ist ja hier auch mit gelistet.
    Evtl. probier ich das dann mal beim nächsten Mal und teste mal, ob ein Unterschied im normalen Straßenverkehr spürbar ist, wovon ich eigentlich nicht ausgehe..

    Also für die Liste:
    RJ15: Motul 5100 10W-40 geht auch gut!
     
  11. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    Ich bezweifel das du viel spüren wirst - also Dinge die über Einbildung hinaus gehen.
     

Diese Seite empfehlen