1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bremse schleift

Dieses Thema im Forum "Schraubertips und Tricks" wurde erstellt von Domu, 24. Mai 2018.

  1. Domu

    Domu Mitglied

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Ruhrpott
    ich hab mal eine Frage die nicht direkt mit der R6 zu tun hat aber im Prinzip gleich sein müsste

    Meine Holde braucht einen Motorroller um zur Arbeit nicht immer das Fahrrad nehmen zu müssen. Also Roller besorgt (aus der Verwandtschaft) und heute mal die Bremse angeguckt. Mir war aufgefallen das vorne kaum Bremskraft anliegt.

    Der Roller hat vorne eine Scheibe. Ein Klotz sah aus wie neu, der andere war ziemlich schräg abgenutzt und an der dünnsten stelle am Limit. Also eben einen neuen Satz gekauft, alles mit Bremsreiniger gereinigt die neuen Beläge rein und alles wieder zusammengebaut.

    Mit den neuen Belägen schleift die Bremse nun so stark, dass das Rad nur 1/4 Umdrehung frei rollt wenn man ihm in der Luft Schwung gibt. Bei der Fahrt auf dem Garagenhof wurde die Scheibe bereits nach wenigen Metern extrem heiß.

    Hat jemand eine Idee woran das Schleifen liegen könnte? Ich denke mal, dass die Bremskolben nicht öffnen. Von Hand ließen Sie sich aber recht einfach zurückdrücken.

    Die Bremsflüssigkeit dürfte auch ziemlich alt sein. Kann es daran liegen? Das durch Luft oder Wasser in der Leitung der Unterdruck zum öffnen der Zange nicht mehr reicht?
     
  2. US1111

    US1111 Navigator Mitarbeiter

    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ort:
    41542
    Der Bremssattel öffnet nicht durch Unterdruck, sondern wird durch den Dichtring (Rechteckring) wieder zurück gezogen. Also ist möglicherweise ein Dichtring hinüber.

    Hier mal ein Bild
    http://www.senatorman.de/bilder/Bremse-069.jpg
     
  3. Domu

    Domu Mitglied

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Ruhrpott
    Oh...ok, wieder was gelernt
    Kannst du mir auch sagen ob es reicht einen neuen Rechteckring zu kaufen oder muss ich noch weitere Dichtungen ersetzen?

    Ich will nicht am falschen Ende sparen, will aber in einen 22jährigen Roller auch nicht mehr unnötig investieren
     
  4. US1111

    US1111 Navigator Mitarbeiter

    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ort:
    41542
    Kann ich nicht aus der Ferne sagen... zerlegen, reinigen, prüfen....
     
  5. MettyR6

    MettyR6 Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Dortmund
    Hasse die Achsmutter mit dem richtigen Drehmoment an gezogen?
     
    Jetliner gefällt das.
  6. Domu

    Domu Mitglied

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Ruhrpott
    Ja, hab ich... allerdings weiß ich nicht ob ich die Steckachse von der richtigen Seite reingesteckt habe. Aber das dürfte mMn keinen Unterschied machen. Ist auf beiden Seiten eine Mutter. Auf einer Seite mit der Achse verbunden, auf der anderen Seite kommt die Achsmutter drauf.
     
  7. MettyR6

    MettyR6 Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Dortmund
    Vielleicht noch die Tachowelle verklemmt die ist doch bei den Rollern zwischen den Gabeln auf der Achse?
     
  8. Domu

    Domu Mitglied

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Ruhrpott
    Danke schon mal für die ganzen Ideen. Ich hab aktuell zu viel zu tun, deswegen die späte Antwort. Werde mir das wohl nächste Woche noch mal angucken
     

Diese Seite empfehlen