1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umbau auf USD

Dieses Thema im Forum "Modelle RJ03" wurde erstellt von Acki, 21. September 2021.

  1. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lausitz/Baden-Württemberg
    Das Thema geistert ja immer mal wieder durch die RJ03 Community.

    R1 RN01/04 und 09 haben die selbe Felge und Bremse vorne. Bremsscheibe hat sich irgendwann mal geändert. Floater Anzahl von 10 auf 8 oder irgendwie so.

    Die Gabelbrücke der RJ03 hat einen Offset von 40mm und einen Federweg von 130mm.
    Die USD Gabel hat nur 120mm Federweg, dies spielt aber keine Rolle - den TÜV interessiert die Standhöhe und diese ändert sich nicht. Die RJ03 hat die Gabel Original durchgesteckt weil die Stummel oben drauf sind und nicht drunter.
    Zum Thema Offset, die Gabelbrücke der RJ01/04 haben 35mm Offset, RJ09 hat 30mm Offset.
    Für mich ist die RN01/04 Gabelbrücke daher die passende Wahl - der Freigang vom Rad passt und es sieht stimmig aus.
    Wichtig, das Joch der R1 ist kürzer als bei der R6. Ihr müsst das Joch also umpressen - dieses wird von oben DURCH die Brücke durchgepresst -> nach oben zieht es die in den Sitz -> Schrauben vom Lenkkopflager. Mit Presse sind so 5t ungefähr notwendig, mehr als 10t waren es jedenfalls nicht -> also ganz locker aus der Hüfte.
    Als Federbeine habe ich RN09 genommen, diese haben 43mm Standrohre anstelle von 41mm. Sonst sind die Unterschied wohl eher "minimal" - keine Ahnung ob ich es jemals erfahre.
    Wichtig ist nur, ihr müsst wissen was ihr habt -> das Schutzblech ist zwischen beiden Varianten unterschiedlich. Am Gabelfuss steht 5WP bei der RN09.

    Als Stummel habe ich ProBrake Revo verbaut - sehr sehr viele Einstellungen sind möglich. Ich habe die Nippel auf den Armaturen noch drauf gelassen und naja es hält. Wenn ich ein Einstellung habe, dann kürze ich die Nippel aber ganz ab mach ich die nicht. Das klemmt gut so. Löcher bohren ist nicht so mein Fall...

    Bremsleitungen habe ich momentan noch Stahlflex für die RJ03 verbaut.
    RamAir Kanäle müssen mit Fön heiß gemacht werden.
    Verlegung vom Gaszug ist etwas tricky aber das geht irgendwann - so nach dem 10ten mal alles zerlegen.

    Wichtig, bitte direkt auf Tonnenlager als Lenkkopflager umbauen. Gibt es bei Louis für kleines Geld.
    Der Ausbau der Ringe im Rahmen ist eigentlich stressless. Mit einem Langen Meißel/Durchschlag (nennt es wie ihr wollt) kann man die schön rausklopfen - normaler Hammer reicht und dann einfach mal 10s hämmern -> nicht zerdresden, ganz locker aus dem Handgelenk.
    Einbau nahezu genauso, ich habe mir bei Ebay Eisspray bis -45°C besorgt. Alles sauber gemacht, etwas fett an den Rahmen und dann angesetzt und mit dem alten Ring reingekopft. Stück für Stück - dauert mal 2 Min bis der in die Endposition gerutscht ist aber es geht.
    Wenn ich da manche Horrorthreads lese.
    Dichtringe die beim Louis Satz dabei sind nicht vergessen beim Umpressen gleich drunter zu packen und den Ring der Gabelbrücke drauf zu drücken.

    Fazit: In meinen Augen der Beste Mod für die RJ03 den man machen kann. Material ~500 Euro, Stummel, Brücke und Gabel. Ich gehe davon aus das meine 50k Telegabel keine Referenz mehr ist für eine RJ03 aber für mich sind es welten. Durch den Umbau des Offset und der Stummel lenkt die Maschine wie eine Naked ein. Mein Reifenbild ist schlagartig sehr sportlich - Lenkkräfte sehr niedrig und die will endlich auch bei niedrigen Geschwindigkeiten um die Kurve.

    Ich habe gleichzeitig noch ein Federbein der RN22 verbaut - High/Low Speed Dämpfung usw. 95N/mm Feder zusammen mit einer Lukas Höherlegung steht die Maschine gut da. Sackt beim Angasen in Kurven aber etwas eher, ich denke ich werde noch eine andere Feder probieren. Anpassung war nur die Hülse im Dämpferauge oben passend herstellen. Klemmbreite 32mm R1 zu 30mm R6. Unten hatte ich nur die Hülse getauscht. Hydraulische Höhenverstellung gibts dann auch für lau. Spannungsregler muss dann jedoch woanders hin.

    TÜV war übrigens kein Problem. Anfrage gestellt und der aaS hat einen Termin Vorschlag gemacht und das Thema war erledigt. Nachlauf ausrechnen. Federweg Reduzierung ist kein Problem, beim Thema Standhöhe, die RJ03 hat die Gabel durch die Brücke durchgeschoben da die Stummel von oben montiert sind. Jetzt bündig ergibt sich da kein Unterschied.

    So Bilder kommen gleich vom Handy.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2021
    Nightro gefällt das.
  2. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lausitz/Baden-Württemberg
    Da im WWW widersprüchliche Angabe zum Nachlauf zu finden sind.
    RJ03 Nachlauf: 81 mm - Lenkkopfwinkel: 66° - Gabelbrücken Offset: 40 mm

    Mit 120/60R17 schaut dies so aus:
    upload_2021-10-12_13-42-54.png

    Mit 120/70R17 schaut dies so aus:
    upload_2021-10-12_13-43-25.png

    Mit RN04 Gabelbrücke (35mm Offset):
    upload_2021-10-12_13-43-57.png

    Der Reifendurchmesser entspricht (spannenderweise) NICHT denen der Listen, ich komme sonst nicht auf die Handbuchwerte (der Lenkkopfwinkel muss sonst kleiner sein ~64 Grad).

    120/60R17 -> 561 mm Rückrechnung aus Katalog - sollte 576 mm sein (Einfluss Gewicht?) -> Im Stand gemessen habe ich hier selbst 29 cm bis zur Achse (D = 580mm).
    120/70R17 -> 585 mm Rückrechnung aus RN04 Katalog - sollte eher 600 mm sein. -> Im Stand gemessen habe ich hier selbst ~30 - 30,5 cm bis zur Achse (D ~ 610).

    Spannend ist jetzt die Verlagerung des Hecks beim Gasgeben bzw. beim Anbremsen in Kurven (Trail Braking) - ich gucke zuviel MotoGP Videos auf Youtube. Wollt das nur mal kurz niederschreiben bevor ich es wieder vergesse. Ich hatte beim Nachlauf nämlich irgendwie was falsch abgespeichert.

    Wie auch immer -> mit 120/60R17 ist es möglich den GESAMTEN Reifen zu nutzen - mich hat dies eher erschrocken. Ich bin jetzt auf 120/70R17 gegangen und muss mich eher daran gewöhnen wie wendig die Maschine mit den neuen Lenkern geworden ist.
    Fahrdynamisch in meinen Augen DER beste Schritt für eine RJ03 - Landstraße und enge Kehren, es ist der Wahnsinn wieviel "Bock" das Moped auf einmal hat. Meine Z900 Naked möchte nicht so willig um die Kurven.

    Nachlaufrechner: http://www.kreuzotter.de/deutsch/lenk.htm
     
    Nightro gefällt das.
  3. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lausitz/Baden-Württemberg
    120/60R17:
    26FB2E2A-87E1-4FAF-8476-B8485E9A9CE2.jpeg

    120/70R17:
    DB5D7B52-FD05-4222-A335-4ADE0893ACBC.jpeg
     

Diese Seite empfehlen